Sarah Adler Ames

7 Continents - 7 Marathons

Sarah Adler Ames ist seit 1997 Mitglied des Chicago Hamburg Sister Cities Committee. In Heidelberg aufgewachsen, zog sie nach dem Abitur nach Hamburg um dort an der Universität Jura zu studieren. Im Rahmen ihres Studiums machte sie ein Praktikum in den USA, was letztlich ausschlaggebend dafür war, dass sie ihr Studium in den USA fortsetzte und dort abschloss. Heute ist sie als Rechtsanwältin in Chicago tätig und vertritt überwiegend deutsche Firmen in Fragen des Handels-, Gesellschafts-, Arbeits- und Visarechts.

Kurz nachdem sie 1997 nach Chicago zog, hat sie während eines Besuchs bei Freunden und ehemaligen Studienkollegen in Hamburg die damalige Leiterin des „Chicago Sister Cities International Program“ kennengelernt, die gerade zu jener Zeit mit Chicagos Bürgermeister Richard Daley zu Besuch in der Hansestadt war. Durch diese Begegnung wurde sie auf das Committee aufmerksam und ist seitdem aktives Mitglied. Da das Städtepartnerschaftskommittee in Chicago ausschließlich von Spenden und der Mitarbeit von Freiwilligen lebt, fördert das Hamburg Committee überwiegend persönliche Kontakte zwischen Hamburgern und Chicagoern anstatt Veranstaltungen im großen Rahmen. Wie andere Mitglieder auch ist Sarah seit Beginn ihrer freiwilligen Tätigkeit im Rahmen des Committee regelmäßig involviert, Besuch aus Hamburg in Chicago willkommen zu heißen und den Gästen aus der Partnerstadt die Stadt Chicago vorzustellen. So organisierte sie den ersten offiziellen Besuch eines Hamburger Marathonläufers, der am Chicago Marathon teilnahm.

Zu Neujahr 2000, als die Stadt Chicago aus jedem Land einen Gast zu einer einmaligen Jahrtausendfeier einlud, waren Sarah und ihr Mann die lokalen Gastgeber von Doris und Ullrich Voigt, ein Hamburger Ehepaar, welches als Vertreter Deutschlands und insbesondere der Partnerstadt Hamburg von Major Daley eingeladen wurden. Viele weitere gegenseitige Besuche, mit dem Ziel, die Verständigung zwischen Bürgern, Verbänden und Behörden weiter zu fördern, folgten. Neben ihrer Mitarbeit im Chicago Hamburg Sister Cities Committee hat Sarah Ames auch regelmäßig beruflich mit Chicago und Hamburg zu tun, sei es durch die anwaltliche Vertretung Hamburger Firmen in den USA oder die Teilnahme an Veranstaltungen der lokalen Handelskammern. Chicago und Hamburg haben auch noch eine weitere wichtige und verbindende Bedeutung für Sarah Ames. Am 23. September diesen Jahres ist sie beim Durchlaufen des Ziels des Sydney Marathons vor dem Opernhaus in Sydney die erste deutsche Frau geworden, die auf allen sieben Kontinenten einen Marathon gelaufen ist. Neben Marathons in Asien, Afrika, Südamerika, der Antarktis und zuletzt in Australien, ist sie auf dem Weg zu diesem Ziel unter anderem auch die Marathons in den Partnerstädten Chicago und Hamburg gelaufen, wobei der Hamburg Marathon, den sie im vergangenen April mitlief, zu einem der schönsten Marathons gehörte.