Neue virtuelle Rundgänge durch Chicago

US-Metropole am Michigansee hat www.gochicago.de animiert gestaltet
Online zu verschiedenen Neighbourhoods mit Einheimischen als Guide

Chicago und seine Stadtviertel öffnen sich potenziellen Besuchern auf virtuellem Weg: Die Metropole am Lake Michigan und das Illinois Bureau of Tourism haben der offiziellen Website www.gochicago.de mehrere virtuelle, animierte Touren zu verschiedenen, außergewöhnlichen Neighbourhoods hinzugefügt, die es sich lohnt auf dem Bildschirm zu erleben.

Chicago Greeter
So wird die Magnificent Mile, das Einkaufsparadies der North Michigan Avenue im Herzen der Stadt, mit seinen unzähligen Kaufhäusern und Galerien auf einer Extra-Tour genauso gezeigt, wie die Gegend um Bucktown und Wicker Park, die als Künstlerviertel mit trendigen Läden und Musikkneipen beliebt ist. Lincoln Park mit seinem Zoo fehlt ebenso nicht als virtuelle Reise wie Southport/Lakeview, wo sich das historische Wrigley Field Stadion der Baseball-Mannschaft Chicago Cubs befi ndet. Kommentiert werden die virtuellen Rundgänge von Einheimischen mit begleitenden Kurzvideos. Sie geben den Besuchern von www.gochicago.de persönliche Tipps, insbesondere was die Einkaufsmöglichkeiten in der City angeht.

„Die virtuellen Entdeckungsreisen richten sich vor allem an zwei Besuchergruppen: An Gäste, die bislang Chicago und seine freundlichen Bewohner noch nicht kennen und an Besucher, die Chicago schätzen und aktuelle Informationen erhalten möchten. Für alle aber gilt: Die Reisen durch unsere Neighbourhoods zeigen ganz deutlich die Vielfalt des urbanen Lebens Chicagos – und auf diese Atmosphäre sind wir sehr stolz“, sagt Jan Kostner, Deputy Director des Illinois Bureau of Tourism. Allein aus Deutschland kamen im Jahr 2008 mehr als 100.000 Besucher nach Chicago und zur Vorweihnachtszeit heißt die Stadt gerade aus Europa viele Gäste zu Einkäufen am Lake Michigan willkommen.