Mehr Privatreisende sorgen für hohes Gästeplus in Chicago

2012 kamen insgesamt 46,2 Millionen Besucher nach Chicago – Über zehn Prozent mehr Privatreisen – Ziel: 50 Millionen Gäste im Jahr 2020

Nach Chicago, in die drittgrößte Metropole der Vereinigten Staaten von Amerika, kamen im vergangenen Jahr 46,2 Millionen Besucher, 6,2 Prozent mehr als 2011 und fast so viele wie vor der jüngsten globalen Wirtschaftskrise. Wie Choose Chicago, die Verkehrsorganisation der Stadt, mitteilt, waren private Reisen nach Chicago der größte Wachstumstreiber. Ihre Zahl stieg um 10,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr und lag damit drei Prozentpunkte über dem USA-weiten Durchschnitt von 7,2 Prozent.

„Choose Chicago ist auf dem besten Wege, das ehrgeizige Ziel von 50 Millionen Besuchern im Jahr 2020 zu erreichen“, erklärte Chicagos Bürgermeister Rahm Emanuel. „Die jetzt veröffentlichten Zahlen untermauern eindrucksvoll die Wirksamkeit unseres Stadtmarketings, zumal auch die lokale Wirtschaft, das Steueraufkommen und die Zahl der Arbeitsplätze davon profitieren. Chicago ist eine wunderbare, weltoffene Stadt, die von Herzen Besucher aus aller Welt willkommen heißt.“

Den traditionell überwiegenden Besucheranteil machen in Chicago Gäste aus den USA aus. 2012 waren es rund 45 Millionen, 6,2 Prozent mehr als 2011. Bei den internationalen Gästezahlen gehen vorläufige Angaben von einem Wachstum um 3,2 Prozent auf 1,24 Millionen Besucher aus.

Buckingham Fountain
Chicago – Buckingham Fountain – Credit: Cesar Russ Photography

„Diese fantastischen Zahlen sind das Ergebnis unserer aktiven und gezielten Marketingarbeit“, so Don Walsh, Präsident und CEO von Choose Chicago. „Die durchschnittliche Belegungsrate unserer Hotels in Chicago kletterte 2012 um drei Prozentpunkte auf 75,2 Prozent. Damit konnten wir den Rekord von 2007 fast einstellen, obwohl über den Zeitraum des gesamten Jahres 1,63 Millionen mehr Hotelzimmer zur Verfügung standen als noch fünf Jahre zuvor.“

Choose Chicago ist die neu formierte Tourismusorganisation der Stadt Chicago, deren Arbeit das von Bürgermeister Emanuel formulierte Ziel, wonach im Jahr 2020 insgesamt 50 Millionen Menschen Chicago besuchen, erreichen soll. Emanuel will damit ein Wachstum von mehr als zehn Millionen Gästen gegenüber 2009 erzielen, als 39,25 Millionen Besucher in die Stadt kamen. Innerhalb von nur zwei Jahren ist es Choose Chicago bereits gelungen, 65 Prozent dieser Zielsetzung zu erfüllen.

Der Reiseverkehr spielt für die Wirtschaft Chicagos eine tragende Rolle: Die Metropole am Michigan See beschäftigt im Tourismus 128.000 Menschen und erzielt mit dieser Schlüsselindustrie ein Steueraufkommen von 725 Millionen US-Dollar. Im Bereich des Reisesektors werden in Chicago jährlich rund zwölf Milliarden US-Dollar ausgegeben.