Hofbräuhaus Chicago präsentiert original bayrische Gemütlichkeit

Kulinarische Spezialitäten und Biere nach dem berühmten Münchner Vorbild

Schweinsbraten und Weißbier am Lake Michigan: In Chicagos Vorort Rosemont können Einheimische und Besucher der Millionenmetropole original bayrische Gemütlichkeit in dem vor kurzem offiziell eröffneten „Hofbräuhaus Chicago“ erleben. Auf einer Fläche von rund 2.000 Quadratmetern finden in dem modern-bayerisch eingerichteten Gasthaus und in dem gemütlichen Biergarten rund 1.000 Gäste Platz. Ihnen werden bayrische Spezialitäten vom Schweinebraten übers Grillhendl und den Leberkäs bis zum „Obazda“ und Apfelstrudel geboten. Für echten Biergenuss – ausgeschenkt werden unter anderem Weizenbier, Oktoberfestbier, Maibock und Pilsner – sorgen die drei Braumeister.

Hofbräuhaus ChicagoDiese stellen in einer eigenen Brauerei vor Ort die Gerstensäfte nach strengen Qualitätsanforderungen und nach dem Vorbild des Münchner Originals unter Verwendung von Malz und Hopfen aus Deutschland her. Zur musikalischen Untermalung spielt täglich eine alpenländische Musikkapelle auf, und das rund 135-köpfige Service-Team bedient die Gäste stilecht in bayrischer Tracht.

Das Hofbräuhaus Chicago ist eine offiziell lizensierte Dependance des Staatlichen Hofbräuhauses in München. Es öffnet täglich um 11 Uhr und befindet sich ganz in der Nähe zu Chicagos internationalem Flughafen O’Hare bzw. eine knappe halbe Autostunde von Chicagos Innenstadt entfernt.

www.hofbrauhauschicago.com