Erstes nationales Museum zur Landvermessung in Springfield / Illinois eröffnet

Historisches und State-of-the-Art Technik
Ausstellung zum Leben Abraham Lincolns als Landvermesser

Landkarten und ihre Erstellung im Museum: In der Innenstadt von Springfield/Illinois hat das erste nationale Museum zur Landvermessung der USA eröffnet. Auf einer Fläche von mehr als 900 Quadratmetern präsentiert das National Museum of Surveying zahlreiche Gegenstände, mit denen einst Land vermessen wurde. Auf Basis der ermittelten Daten wurden dann Landkarten hergestellt. Die aktuelle Ausstellung beleuchtet zudem Abraham Lincoln in der Zeit, als er als Landvermesser arbeitete – eine in mehrfacher Hinsicht wichtige Phase im Leben des späteren US-Präsidenten, denn die Erfahrungen, die er in jenen Tagen sammelte, prägten später seine politische Arbeit. Ähnliche Ausstellungen plant das Museum auch über die Lewis & Clark Expedition, Thomas Jefferson und George Washington.

Neben raren und wertvollen historischen Exponaten erwarten die Besucher im National Museum of Surveying auch modernste Technik. „Science on a Sphere“ ist ein großer, animierter Globus, auf dessen Oberfläche dynamische Bilder der Erdatmosphäre und der Ozeane, aber auch von Wetterentwicklungen, Erdbeben oder dem Flugverkehr zu sehen sind. Außerdem werden auf der illuminierten Kugel atmosphärische Besonderheiten anderer Planeten und das Sonnensystem sehr anschaulich gezeigt.

National Museum of Surveying
National Museum of Surveying

Das National Museum of Surveying befindet sich in Springfield nur einen Häuserblock entfernt von der Abraham Lincoln Presidential Library and Museum. Es ist dienstags bis samstags von 10 bis 15 Uhr geöffnet, der Eintritt für Erwachsene kostet 5 US-Dollar.

www.nationalmuseumofsurveying.org

Quelle: Claasen Communication,
Hindenburgstraße 2, 64665 Alsbach,
Telefon 06257 – 68 781, Fax 06257 – 68 382,
www.claasen.de,
chicago@claasen.de