Background des Projektes ‚Hamburg-Chicago Newsletter‘

Die städtepartnerschaftlichen Beziehungen zwischen Hamburg und Chicago haben in den letzten Jahren stark an Dynamik gewonnen! Mit dem neuen digitalen ‚Hamburg-Chicago Newsletter‘ wollen wir diesen neuen Schwung aufnehmen und ein neues Kommunikationsforum für den Dialog zwischen Hamburg und Chicago schaffen.

Der Newsletter informiert über die vielen städtepartnerschaftlichen Aktivitäten in den unterschiedlichsten Bereichen wie Kunst und Kultur, Wirtschaft und Wissenschaft, Schule und Sport sowie zwischenmenschliche Begegnungen. Neben Veranstaltungsterminen sollen Persönlichkeiten, Programme und Perspektiven vorgestellt werden, aber auch Tipps gegeben werden für Chicago-Reisende und solche, die es werden wollen.

Der Newsletter will aber auch den verschiedenen Akteuren in Hamburg und Chicago eine Plattform bieten, um ein aktives und kommunikatives Hamburg-Chicago Netzwerk aufzubauen. Unser Ziel es daher, unsere Partner in Chicago für eine aktive Mitgestaltung an dem Newsletter zu gewinnen. Das neue Informationsforum ‚Hamburg-Chicago Newsletter‘ steht daher allen zur Verfügung, denen die Weiterentwicklung der 1994 ins Leben gerufenen Städtepartnerschaft Hamburg – Chicago und die deutsch-amerikanische Freundschaft am Herzen liegt. Wir zählen daher auf Ihre Mitarbeit und Unterstützung!

Herausgeber ist das Amerikazentrum e.V., das 2008 das von Richard Meier geplante Haus in der HafenCity beziehen wird. Der Newsletter wird unter der Domain www.HamburgChicagoNews.com zur Verfügung stehen und drei Mal im Jahr erscheinen. Kulturbehörde und Senatskanzlei haben eine Anschubfinanzierung gewährt.

Die ersten Planungsrunden der Redaktion in Gründung haben im amerikanischen Generalkonsulat, in der Senatskanzlei und in der Kulturbehörde Hamburg stattgefunden. Mitglieder sind Harald Clapham (Kulturbehörde), Suzanna Fistric (Senatskanzlei), Manfred Strack (Vorstands- und Gründungsmitglied des Amerikazentrums e.V.), Eva Brinkmann (freie Redakteurin), Franz Scheuerer (Leiter des Projekts ‚Link to your Roots‘), Prof. Rolf Achilles (Chairman Hamburg-Chicago-Comittee in Chicago), Dipl. Ing. Frank Pieter Hesse (Leiter des Hamburger Denkmalschutzamtes) und Dr. Cornelia Max (Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt).

Die Redaktion entscheidet über eingereichte Beiträge einvernehmlich und behält sich vor, gegebenenfalls zu kürzen. Die Meinung des Autors gibt nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.V.i.S.d.P.: Manfred Strack, Amerikazentrum e.V.